In Asch existierte nach dem zweiten Weltkrieg eine kleine Gruppe von Schachspielern, die sich nach Absprache zunächst privat trafen und sich im Schachspielen übten. Da die Gruppe bald Zulauf erhielt und die Räumlichkeiten zu eng wurden, traf man sich in einem Nebenzimmer des Gasthauses Goggel. Einer dieser Schachspieler war der Landwirt Anton Wegscheider,
der den Weg zur Vereinsgründung vorbereitete und 1947 zur Gründungsversammlung einlud.
Dieser Einladung folgten etwa 25 Personen (darunter 4 Damen).
Dies war die Geburtsstunde des Schachclubs Asch und Anton Wegscheider wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Gespielt wurde schon damals wie heute Mittwoch Abend. Nach dem Winterturnier wurde der Schachabschlußabend eingeführt, der zu einem festen Bestandteil wurde. Diese Feier stellt den Höhepunkt im Jahr dar, auf dem die Rurniersieger geehrt werden und gezeigt wird, das man nich nur Schach spielen kann, sondern auch versteht zünftig zu feiern.

1958 wurde erstmals ein Clubpokalvon Vorstand Anton Wegscheider gestiftet und ausgespielt. Als 1970 A.Wegscheider im Alter von 50 Jahren starb, übernahm Erich Schloßer die Leitung des Schachclubs. Ab 1972 fanden die Spielabende abwechselnd in Asch und in Leeder statt. 1979 gab Erich Schloßer den Vorsitz an Otto Nirschl sen. ab. Mit der Manschaft: Dr.Lukaschek, Ulrich Burgarth, Leo Schauer und Otto Nirschl jun. nahmen wir 1986 am 1.Landkreispokalturnier für Schachvierermannschaften teil und konnten den 3.Platz bei zehn Manschaften belegen.


Anläßlich des 40jährigen Jubiläums des Schachclubs Asch zeichneten der Vorsitzende Otto Nirschl(Senior) und sein Stellvertreter Albert Ruf vier der Gründungsmitglieder mit goldenen Ehrennadeln aus. Bürgermeister Josef Schöner erhielt für seine Verdienste um den Verein eine silberne Nadel. (von links nach rechts: Albert Ruf, Xaveria Tröbelsberger, Otto Pschorr, Juliane Markwardt (in Vertretung für Ihren Mann Hans), Josef Schöner, Awi Schmid und Otto Nirschl.


Im November 1993 löste Otto Nirschl jun. seinen Vater als Vereinsvorsitzenden ab. Otto Nirschl sen. hatte in 43 Jahren an 860 Schachabenden teilgenommen. Seit 1996 wird das Winterturnier im Gasthaus Blätz gespielt. Anläßlich der Schuleinweihung 1996 stiftete der Schachclub Asch der Volksschule Fuchstal ein Feldschach, auf dem in den Sommermonaten gespielt wird.
Am 15.November 1997 feierten wir im Luitpoldsaal in Leeder unser 50 jähriges Jubileum
und 2007 unser 60 jähriges Jubiläum.



Festschriften und Jahreszeitungen: 56/57 | 57 | 58/59 | 61/62 | 63/64 | 87


Im Juli 2008 starb der Vorsitzende Otto Nirschel im Alter von 47 Jahren auf tragische Weise während des Fuchstallaufes.
Wir werden Ihn und seine Bemühungen um den Verein nie Vergessen und stets in Ehren halten.